Ein ganz besonderer Valentinstag

Machen Sie dieses Jahr den Valentinstag zu einem unvergesslichen Ereignis. Nicht nur ist das Datum numerologisch gesehen dieses Jahr besonders, es ist an diesem Tag bzw. Abend auch noch Vollmond. Das ist natürlich die perfekte Kulisse für Romantik, Liebeserklärungen und alles, was die Herzen von verliebten Paaren begehren.

Diese perfekte Kulisse kann man dann noch ergänzen mit wunderschönen Ringen, denn schließlich eignet sich dieser Tag auch für einen Heiratsantrag. Da dürfen Verlobungsringe nicht fehlen. Furrer-Jacot bietet in der Reihe „Glamoureux“ individuell gefertigte Verlobungsringe an. Wenn der Partner dann einen wunderschönen Ring mit einem funkelnden Diamanten sieht, kann sie oder er wohl kaum nein sagen.

Die Tradition des Valentintages kommt übrigens angeblich schon aus dem Mittelalter, wobei es darüber unterschiedliche Ansichten zur genauen Entstehung und Verbreitung gibt.

Weit verbreitet ist der Brauch, der 14. Februar sei als Gedenktag des heiligen Valentin entstanden, der in überlieferten Geschichten mal als römischer Priester, mal als Bischof von Terni oder sogar als beides bezeichnet wird. Angeblich soll er Kranke geheilt haben, Blumen an Verliebte verschenkt haben und gegen den staatlichen Willen Trauungen vollzogen haben. Am  14. Februar soll er angeblich gestorben sein.

In der Neuzeit gab es auch schon einige Bräuche zum Valentinstag, meist das Verschenken von Blumen, vor allem in England und dann auch in Nordamerika. Von dort schwappte der Brauch so richtig nach Deutschland und hat hier 1950 mehr oder weniger als der Tag angefangen, den wir bis heute kennen.