Menschen

Modemarken als Juweliere

Veröffentlicht am
Dezember 8, 2012
von
Walter

Man redet viel darüber, dass die Modebranche dabei ist, ins Schmuck-Geschäft einzusteigen. Als Inhaber und Vorstandsvorsitzender eines High End Markenschmuck-Herstellers, spezialisiert auf Eheringe, Verlobungsringe, Hochzeitsschmuck und Memoires, begrüße ich das neue Interesse der Mega-Marken am Schmuck-Geschäft, da dies die Sichtbarkeit des Handels, des Handwerks und der bestehenden eigenständigen Marken erhöhen wird. Wir sollten uns aber auch bewusst sein, dass es mehr als nur eine Mega-Marke erfordert, Schmuck von hoher Qualität zu produzieren, und mehr als nur einen Mode-Designer, um hochinteressanten und gleichzeitig praktischen Schmuck zu entwerfen. Deshalb bilden wir bei Furrer-Jacot unsere eigenen Goldschmiede, Polierer und Diamantsetzer direkt bei uns aus, und sind stolz darauf, dass unser Chef d'Atelier seit mehr als 30 Jahren bei uns ist, und dass unser Chef-Designer seine Karriere als Goldschmiedlehrling in unserer Werkstatt begonnen hat. So hoffe ich, dass die Modebranche die gleiche Sorgfalt für das Handwerk, in dem wir arbeiten und in Ausbildung investieren, entwickelt. Nur auf diese Weise können wir das Versprechen, dass Markenschmuck gegenüber seinen Kunden macht, erfüllen.

Teilen